Das Revier

Angern March I/3

Revierbeschreibung:

Seit 1981 befindet sich das Revier im Landschaftsschutzgebiet, womit die Erhaltung der ursprünglichen Natur in diesem Bereich gewährleistet ist. Der Fluss ist einer der wenigen unverbauten Flachlandgewässer Österreichs. Die March weist hier noch Altarme und Ausstände auf, was dem Fischfang in unberührter Natur zu einem Erlebnis macht. Das Revier Angern March I/3 erstreckt sich über rund 4,5 Flusskilometer von der Fischerhütte Nr.1 (höhe Mannersdorf) bis flussabwärts zur Fischerhütte Nr. 38. Der Ausstand befindet sich ca. 1 km flussaufwärts von unserem Vereinshaus, und ist ausnahmslos nur per ca. 10 minütigen Fußmarsch zu erreichen, da in diesem Bereich absolutes Fahrverbot herrscht. Rechterhand des Weges zum Ausstand, befindet sich der Altarm, welcher im Zuge eines Renaturierungsprojektes im Herbst 2015 ausgebaggert wurde. Der Hafen befindet sich ca. 1 km flussabwärts von unserem Vereinshaus, und ist mit dem PKW erreichbar. Unser Vereinshaus befindet sich linker Hand der Fähre. Im Vereinshaus können Tageskartenfischer und Vereinsmitglieder Getränke erwerben.

Der Ausstand

Picture 1 of 13

Im Ausstand darf nur in der Zeit von 6:00 bis 21:00 Uhr gefischt werden, und es herrscht Anfütterungs- und Spinnfischverbot. Der Ausstand ist ein je nach Wasserstand der March ein ca. 400 Meter langer und 15 Meter breiter nicht durchflossener Marchaltarm. Es werden regelmäßig Karpfen und Zander ausgesetzt.

Der Hafen

Picture 1 of 3

Im Hafen ist Spinnfischen nur vom 1.9. bis 31.12. gestattet. Im Hafenabschnitt dürfen die Gebiete die mit „Betreten verboten“ gekennzeichnet sind, nicht betreten werden, da diese via donau Grundstücke sind. Somit ist das Fischen im Hafen nur vom Damm (Sporn) aus möglich. Karpfen und Zander werden auch hier regelmäßig ausgesetzt.

Im Marchfluß ist Spinnfischen ganzjährig erlaubt. Fischen im unmittelbaren Bereich von Fischerhütten ist zu unterlassen, da diese Privatbesitz sind. Das Fischen in der March kann alle mal zu einem Erlebnis werden. Es werden immer wieder Karpfen bis 20 kg, Zander bis 10 kg, Barben bis 6 kg und Welse über 20 kg an Land gezogen.

Der Altarm

Picture 1 of 8

Noch ist der Altarm ein verlandeter Seitenarm der March, der nur den Gelsen als Brutstätte dient. Im Zuge eines Renaturierungsprojektes wird dieser jedoch (nach heutiger Sicht) im Herbst 2013 ausgebaggert. Der Altarm wird dann ein vollständig durchflossener 400 Meter langer und 18 Meter breiter March Seitenarm, der von den Fischern genutzt werden kann.

Das Vereinshaus

Picture 1 of 7

Unser Vereinshaus befindet sich linker Hand vom Fährgebäude.
Im Vereinshaus können Tageskartenfischer und Vereinsmitglieder Getränke erwerben und auf ein gemütliches Trascherl vorbei kommen. Ebenso besteht im Vereinshaus die Möglichkeit, aus einen kleinen Sortiment, Köder für die Fischerei zu erwerben.

Klicken Sie hier um den Revierplan herunterzuladen!
Revierplan